Über Martin Schlobach

Hallo, ich bin Martin Schlobach und auf die energetischen Optimierung von Gebäuden und deren technischer Anlagen spezialisiert. Verbinde dich mit mir auf Facebook, Google+, Xing, LinkedIn und Twitter.

Das Kontinuitätsgesetz

In meinem heutigen Beitrag schreibe ich über das Kontinuitätsgesetz. Da sich dieser Beitrag auf den Artikel zum Volumenstrom und der Strömungsgeschwindigkeit bezieht, empfehle ich euch diesen zuerst zu lesen.

Das Kontinuitätsgesetz erklärt eine Besonderheit vom Verhalten des Volumenstroms und der Strömungsgeschwindigkeit bei der Änderung des Rohrdurchmessers. Die Querschnittsänderung eines Rohres von Querschnitt A1 auf Querschnitt A2 sagt dabei, dass der Volumenstrom konstant bleibt, die Strömungsgeschwindigkeit aber erhöht wird je kleiner der Rohrquerschnitt wird. Voraussetzung dafür ist, dass keine Flüssigkeit zu- oder abgeführt wird. Weiterlesen →

Was ist eine Pumpenheizung?

In einer Pumpenheizung wird das Heizungswasser mit der Hilfe einer Umwälzpumpe zwangsweise in einem Heizkreis zirkuliert. Dabei kann die Umwälzpumpe im Vorlauf (VL) oder im Rücklauf (RL) eingebaut werden. Es hat sich jedoch überwiegend durchgesetzt die Pumpe im Vorlauf zu installieren. Wer sich unter einer Umwälzpumpe nichts vorstellen kann, findet in Bild 1 eine moderne Umwälzpumpe der Firma Grundfos.

Umwälzpumpe der Firma GrundfosBild 1: Umwälzpumpe, Quelle: GrundfosDas Heizungswasser wird im Wärmeerzeuger erwärmt und von der Umwälzpumpe in den Heizkreis gepumpt. Es strömt über den Vorlauf zu den Heizkörpern und gelangt über den Rücklauf zurück zum Wärmeerzeuger. Solange die Pumpe im Betrieb ist, findet ein dauerhafter Kreislauf und damit eine Zirkulation des Heizwassers im Heizkreis statt (siehe Skizze vom Schema einer Pumpenheizung). Weiterlesen →

Was ist ein hydraulischer Abgleich?

Ein hydraulischer Abgleich ist relativ einfach erklärt. Die Hydraulik ist die Lehre vom Strömungsverhalten von Flüssigkeiten. Da sich in einem Heizungssystem meist das Medium Wasser als Energieträger befindet, besteht mit einem hydraulischen Abgleich die Möglichkeit, das Strömungsverhalten vom Heizungswasser in der Heizung zu verbessern. Dieser Optimierungsvorgang wird hydraulischer Abgleich genannt. Weiterlesen →

Die Dichte

Heute möchte ich euch in diesem Artikel die physikalische Größe „Dichte“ vorstellen.

Die Dichte \rho (rho) gibt das Verhältnis von Masse zum Volumen eines Stoffes an. Dabei ist die Dichte eines Stoffes von der Temperatur und dem Druck abhängig. Die Dichte wird in \frac{g}{cm^3} oder \frac{kg}{m^3} angegeben.

Bei der Erwärmung oder der Druckminderung eines Stoffes dehnt sich dieser aus, das Volumen nimmt zu und die Dichte nimmt ab.
Bei der Abkühlung oder Druckerhöhung eines Stoffes zieht sich dieser zusammen, das Volumen nimmt ab und die Dichte wird größter. Man kann sich also merken: Weiterlesen →

Der Wärmestrom – die Leistung in der Heizungstechnik

In diesem kleinen Beitrag stelle ich euch die Leistung als weitere Grundlage der Heizungstechnik vor.

Die Leistung P gibt an, wie viel Arbeit Win einer bestimmten Zeit t umgesetzt wurde. Die Einheit für die Leistung ist Watt [W].

Leistung = \frac{Arbeit}{Zeit}P = \frac{W}{t}

In der Heiztechnik wird die Wärmleistung als Wärmestrom  \dot{Q} angegeben. Das heißt, der Wärmestrom \dot{Q} gibt an, wie viel Wärmemenge Q in einer bestimmten Zeit t umgesetzt wurde. Oder anders ausgedrückt: Wenn 1 Joule an Wärmemenge pro Sekunde umgesetzt wird, wird ein Wärmestrom von einem Watt erbracht.

Der Wärmestrom kann mit den folgenden Formeln berechnet werden: Weiterlesen →

Die spezifische Wärmekapazität

Heute möchte ich euch in einem etwas kleineren Beitrag die spezifische Wärmekapazität vorstellen. Die spezifische Wärmekapazität c gibt an, welche Wärmemenge Q ein Stoff, bezogen auf seine Masse m, bei einer Temperaturänderung abgeben oder aufnehmen kann. Die Temperaturänderung wird dabei als Temperaturdifferenz \Delta \vartheta in Kelvin K angegeben.

Die spezifische Wärmekapazität sagt aus, welche Energiemenge notwendig ist, um 1 kg eines Stoffes um 1 K zu erhöhen. Die Einheit für die spezifische Wärmekapazität ist: \frac{J}{kg \cdot K}.
Ermitteln lässt sich die spezifische Wärmekapazität folgendermaßen: Weiterlesen →

Energie und Arbeit in der Heizungstechnik

In diesem Beitrag möchte ich euch den Zusammenhang zwischen Energie, Arbeit und Wärmemenge zeigen. Diese Grundlage ist relativ einfach zu verstehen und wichtig, um komplexere Sachverhalte aufzufassen.

In einem physikalischen System ist Energie E die Fähigkeit Arbeit Wzu verrichten. Durch das Verrichten von Arbeit wird also Energie umgewandelt. Und da immer so viel Energie umgewandelt wird wie Arbeit verrichtet wird, kann man sagen, dass Energie gleich Arbeit ist E=W. Die Einheit der Arbeit ist Joule [J]. Weiterlesen →

Was ist ein Luft-Abgas-System?

Funktion Luft-Abgas-Systems

Skizze eines Luft-Abgas-Systems

Ein Luft-Abgas-System oder auch Luft-Abgas-Schornstein ist eine Abgasanlage. Dabei werden die Abgase der Feuerstätte ins Freie abgeleitet und gleichzeitig wird dem Wärmeerzeuger Luft für den Verbrennungsvorgang zugeführt.

Dies hat mehrere Vorteile:

  • Der Wärmeerzeuger benötigt keine Raumluft für den Verbrennungsvorgang, da er seine Luft für diesen über die Zuluft bezieht.
  • Die Zuluft wird durch die heißen Abgase erwärmt, was einen Energiespareffekt zur Folge hat.

In der beiliegenden Skizze habe ich versucht dies zu verdeutlichen. Zwei Strömungskanäle führen dem Weiterlesen →