Was kostet eine neue Pelletheizung?

4.20 avg. rating (83% score) - 10 votes

In diesem Beitrag möchte ich euch in wenigen Schritten zeigen, wie ihr die Modernisierungskosten bzw. die Installationskosten für eine neue Pelletheizung berechnen könnt. Die Kostenschätzung soll euch dabei helfen einen ersten Richtwert zu erhalten, um anschließend Angebote von Installationsfirmen vergleichen zu können.

Einleitung

Die nachfolgende Berechnungsmethode zur Kostenschätzung einer Pelletheizung bezieht sich auf die Online Publikation des ehemaligen BMVBS (heute BMUB) „Kosten energierelevanter Bau- und Anlagenteile bei der energetischen Modernisierung von Wohngebäuden“ aus dem Jahr 2012. Darin wurden die Investitionskosten verschiedener Maßnahmen ausgewertet, sodass daraus entsprechende Kostenfunktionen abgeleitet werden konnten.

Mithilfe der gebildeten Kostenfunktionen ist es nun möglich eine Kostenschätzung für verschiedene Modernisierungsmaßnahmen durchzuführen. In diesem Artikel werde ich daher detailliert auf die Kostenfunktionen für die Modernisierung einer Pelletheizung eingehen und diese an mehreren Beispielrechnungen erläutern.

In den Beispielrechnungen werden wir folgende Maßnahmen-Möglichkeiten genauer betrachten:

  • Variante 1: Neue Pelletheizung / Kesseltausch
  • Variante 2: Neue Pelletheizung / Kesseltausch mit solarer Unterstützung der Warmwasserbereitung (Pelletheizung + Solar WW)
  • Variante 3: Neue Pelletheizung / Kesseltausch mit solarer Unterstützung der Warmwasserbereitung und der Heizung (Pelletheizung + Solar WW & H)

Die hier vorgestellten Kostenfunktionen sind für Ein- und Zweifamilienhäuser mit einer Wohnfläche von bis zu 400 m² gut anwendbar, reichen jedoch nur für eine erste Abschätzung aus. Für Gebäude mit einer Wohnfläche von mehr als 400 m² sollten die Kostenfunktionen nicht angewandt werden.

Wichtig: Bitte beachtet, dass die Ergebnisse aus den Kostenfunktionen Richtwerte sind und die Angebote von Fachfirmen abweichen können.

Preissteigerung

Der Preisstand der hier vorgestellten Kostenfunktionen bezieht sich auf das Jahr 2009. In den Beispielrechnungen werde ich mit der Preissteigerungsrate für Bauleistungen von 2 % rechnen und mit der Nachfolgenden Formel die Preise beispielhaft für das Jahr 2015 ermitteln:

    \[ \ K_n=K_0 \cdot \left( 1+  \frac{p}{100} \right)^n \]

Dabei sind:

  • K_n = Preis nach n Jahren
  • K_0 = Preis zu Beginn (bezogen auf das Jahr 2009)
  • p = jährliche Preissteigerung in %
  • nAnzahl der Jahre (von 2009 zu 2015 = 6 Jahre)

Welche Kosten sind in den Kostenfunktionen enthalten?

Die Kostenfunktionen beziehen sich auf die Installation einer Pelletheizung und enthalten folgende Leistungen:

  • Pelletkessel
  • Montage inkl. aller damit verbunden Kosten wie Durchbrüche für Rohrleitungen im Heizungskeller und deren Dämmung
  • Kosten für Pumpen
  • Inbetriebnahme
  • Wärmemengenzähler
  • Abnahme durch Schornsteinfeger
  • Pelletlager und alle weiteren erforderlichen Anlagenteile wie zum Beispiel Saug- oder Fördereinrichtungen.

Ebenfalls enthaltene Leistungen beim Kesseltausch sind:

  • Demontage und Entsorgung des alten Kessels
  • Demontage und Entsorgung aller alten Anlagenkomponenten wie Wasseraufbereitungsanlagen, Speicher, Pumpen und ggf. alter Öltanks (bei Energieträgerwechsel)

In den Kostenfunktionen für eine Pelletheizung mit solarer Unterstützung sind zusätzlich zu den genannten Kosten folgende Leistungen enthalten:

  • Anlagenkomponenten der Solaranlage
  • Anschluss der Anlage an den Pelletkessel
  • Regelung
  • Montage inkl. aller erforderlichen Bohrungen durch Decken und Wände
  • Zusätzliche Leistungen wie Wärmemengenzähler oder Indach-Montage der Kollektoren

BAFA Förderung

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördert die Installation von umweltschonenden Heizungssystemen auf Basis nachwachsender Rohstoffe. Die BAFA Förderung wird in den Kostenfunktionen jedoch nicht berücksichtigt. Eine sehr gute Übersicht zur BAFA Förderung von Biomasse, was gefördert werden kann und wie ein Förderantrag bei der BAFA gestellt wird, findet ihr in diesem Artikel: BAFA Förderung von Biomasse. Zusätzlich bietet das BAFA eine sehr gute Förderübersicht von Biomasseanlagen an.

Hinweis: Eine Grundvoraussetzung für die BAFA Förderung von Heizsystemen auf Basis nachwachsender Rohstoffe ist der hydraulischen Abgleich. Die Kosten für den hydraulischen Abgleich des Wärmeverteilsystems werden in den Leistungen der Kostenfunktonen ebenfalls nicht berücksichtigt.  Die Kosten für einen hydraulischen Abgleich könnt ihr dennoch relativ einfach ermitteln und die Grundlagen für einen hydraulischen Abgleich selber berechnen. Dies kann euch einen erheblichen Anteil der Kosten für einen hydraulischen Abgleich sparen.

Übersicht – Ergebnisse der Beispielrechnungen

Die hier dargestellten Ergebnisse stammen aus den nachfolgenden Beispielrechnungen und können darin nachvollzogen sowie für die eigene Wohnfläche berechnet werden.

Wohnfläche 100 m²Wohnfläche 400 m²
Pelletheizungca. 19.567 €ca. 29.248 €
Pelletheizung + Solar WWca. 22.112 €ca. 38.929 €
Pelletheizung + Solar WW & Hca. 25.893 €ca. 42.650 €

Kosten für eine neue Pelletheizung

Mit der folgenden Kostenfunktion seid ihr in der Lage eine erste Kostenschätzung für eine neue Pelletheizung bzw. einen Kesseltausch zu berechnen. Als Bezugsfläche wird mit der Wohnfläche gerechnet. Das Ergebnis wird als Bruttopreis pro Quadratmeter ausgegeben. In der Beispielrechnung werde ich die Kostenschätzung für zwei Gebäude mit einer Wohnfläche von 100 m² und 400 m² berechnen. Die Wohnfläche muss für die Berechnung in die folgende Kostenfunktion eingefügt werden.

    \[ \ K_{Pelletheizung}=4570 \cdot X [m^2]^{-0,71} \]

Beispielrechnung – Gebäude mit 100 m² (Pelletheizung):

In dieser Beispielrechnung wird die Kostenschätzung an einem Gebäude mit 100 m² Wohnfläche gezeigt. Wir fügen diese Fläche in die Formel für X [m²] ein und können somit einen näherungsweisen Preis pro Quadratmeter [€/m²] für eine neue Pelletheizung berechnen.

Preis pro Quadratmeter für neue Pelletheizung (100 m² Wohnfläche):

    \[ \ 4570 \cdot 100 m^2^{-0,71}=\underline{\underline{173,75 Euro /m^2}} \]

Gesamtpreis neue Pelletheizung (100 m² Wohnfläche):

    \[ \ 173,75 Euro/m^2 \cdot 100m^2 =\underline{\underline{17.375 Euro}} \]

Mit dem ermittelten Gesamtpreis der Pelletheizung und der angenommenen jährlichen Preissteigerung von 2 %, können wir nun den Preis annähernd für das Jahr 2015 (6 Jahre seit 2009) hochrechnen:

    \[ \ 17.375 Euro \cdot \left( 1+  \frac{2}{100} \right)^6 =\underline{\underline{19.567 Euro}} \]

Die Kosten für eine neue Pelletheizung für ein Gebäude mit 100 m² Wohnfläche liegen schätzungsweise bei 19.567 €.

Beispielrechnung – Gebäude mit 400 m² (Pelletheizung):

In dieser Beispielrechnung wird die Kostenschätzung an einem Gebäude mit 400 m² Wohnfläche gezeigt. Wir fügen diese Fläche in die Formel für X [m²] ein und können somit einen näherungsweisen Preis pro Quadratmeter [€/m²] für eine neue Pelletheizung berechnen.

Preis pro Quadratmeter für neue Pelletheizung (400 m² Wohnfläche):

    \[ \ 4570 \cdot 400 m^2^{-0,71}=\underline{\underline{64,93 Euro /m^2}} \]

Gesamtpreis neue Pelletheizung (400 m² Wohnfläche):

    \[ \ 64,93 Euro/m^2 \cdot 400m^2 =\underline{\underline{25.972 Euro}} \]

Mit dem ermittelten Gesamtpreis der Pelletheizung und der angenommenen jährlichen Preissteigerung von 2 %, können wir nun den Preis annähernd für das Jahr 2015 (6 Jahre seit 2009) hochrechnen:

    \[ \ 25.972 Euro \cdot \left( 1+  \frac{2}{100} \right)^6 =\underline{\underline{29.248 Euro}} \]

Die Kosten für eine neue Pelletheizung für ein Gebäude mit 400 m² Wohnfläche liegen schätzungsweise bei 29.248 €.

Kosten für die zusätzliche Unterstützung mit einer Solaranlage

Mit Hilfe den folgenden Kostenfunktionen sind wir in der Lage eine Kostenschätzung für eine Pelletheizung mit solarer Unterstützung zu berechnen. Dafür gibt es zwei Kostenfunktionen, welche die Kosten der Pelletheizung zum einen mit solarer Unterstützung für die Warmwasserbereitung ermittelt und zum anderen die solare Unterstützung für die Warmwasserbereitung mit Heizung darstellt.

Kostenfunktion – solare Unterstützung Warmwasserbereitung

Die Kostenfunktion für die solare Unterstützung zur Warmwasserbereitung bezieht sich ebenfalls auf die Wohnfläche und gibt einen Bruttopreis pro Quadratmeter aus. In der Beispielrechnung werde ich die Kostenschätzung für zwei Gebäude mit einer Wohnfläche von 100 m² und 400 m² berechnen. Die Wohnfläche muss für die Berechnung in die Kostenfunktion eingefügt werden.

    \[ \ K_{Pelletheizung + Solar WW}=2.999,3 \cdot X [m^2]^{-0,592} \]

Beispielrechnung – Gebäude mit 100 m² (Pelletheizung + Solar WW):

In dieser Beispielrechnung wird die Kostenschätzung an einem Gebäude mit 100 m² Wohnfläche gezeigt. Wir fügen diese Fläche in die Formel für X [m²] ein und können somit einen näherungsweisen Preis pro Quadratmeter [€/m²] für eine neue Pelletheizung mit solarer Unterstützung für die Warmwasserbereitung berechnen.

Preis pro Quadratmeter für neue Pelletheizung mit solarer Unterstützung für die Warmwasserbereitung (100 m² Wohnfläche):

    \[ \ 2.999,3 \cdot 100 m^2^{-0,592}=\underline{\underline{196,35 Euro /m^2}} \]

Gesamtpreis neue Pelletheizung mit solarer Unterstützung für die Warmwasserbereitung (100 m² Wohnfläche):

    \[ \ 196,35 Euro/m^2 \cdot 100m^2 =\underline{\underline{19.635 Euro}} \]

Mit dem ermittelten Gesamtpreis der Pelletheizung mit solarer Unterstützung für die Warmwasserbereitung und der angenommenen jährlichen Preissteigerung von 2 %, können wir nun den Preis annähernd für das Jahr 2015 (6 Jahre seit 2009) hochrechnen:

    \[ \ 19.635 Euro \cdot \left( 1+  \frac{2}{100} \right)^6 =\underline{\underline{22.112 Euro}} \]

Die Kosten für eine neue Heizungsanlage mit solarer Unterstützung für die Warmwasserbereitung eines Gebäudes mit 100 m² Wohnfläche liegen schätzungsweise bei 22.112 €.

Beispielrechnung – Gebäude mit 400 m² (Pelletheizung + Solar WW):

In dieser Beispielrechnung wird die Kostenschätzung an einem Gebäude mit 400 m² Wohnfläche gezeigt. Wir fügen diese Fläche in die Formel für X [m²] ein und können somit einen näherungsweisen Preis pro Quadratmeter [€/m²] für eine neue Pelletheizung mit solarer Unterstützung für die Warmwasserbereitung berechnen.

Preis pro Quadratmeter für neue Pelletheizung mit solarer Unterstützung für die Warmwasserbereitung (400 m² Wohnfläche):

    \[ \ 2.999,3 \cdot 400 m^2^{-0,592}=\underline{\underline{86,42 Euro /m^2}} \]

Gesamtpreis neue Pelletheizung mit solarer Unterstützung für die Warmwasserbereitung (400 m² Wohnfläche):

    \[ \ 86,42 Euro/m^2 \cdot 400m^2 =\underline{\underline{34.568 Euro}} \]

Mit dem ermittelten Gesamtpreis der Pelletheizung mit solarer Unterstützung für die Warmwasserbereitung und der angenommenen jährlichen Preissteigerung von 2 %, können wir nun den Preis annähernd für das Jahr 2015 (6 Jahre seit 2009) hochrechnen:

    \[ \ 34.568 Euro \cdot \left( 1+  \frac{2}{100} \right)^6 =\underline{\underline{38.929 Euro}} \]

Die Kosten für eine neue Pelletheizung mit solarer Unterstützung für die Warmwasserbereitung eines Gebäudes mit 400 m² Wohnfläche liegen schätzungsweise bei 38.929 €.

Kostenfunktion – solare Unterstützung Warmwasserbereitung und Heizung

Die Kostenfunktion für die solare Unterstützung zur Warmwasserbereitung und Heizung bezieht sich ebenfalls auf die Wohnfläche und gibt einen Bruttopreis pro Quadratmeter aus. In der Beispielrechnung werde ich die Kostenschätzung für zwei Gebäude mit einer Wohnfläche von 100 m² und 400 m² berechnen. Die Wohnfläche muss für die Berechnung in die Kostenfunktion eingefügt werden.

    \[ \ K_{Pelletheizung + Solar WW + H}=4381 \cdot X [m^2]^{-0,64} \]

Beispielrechnung – Gebäude mit 100 m² (Pelletheizung + Solar WW & H):

In dieser Beispielrechnung wird die Kostenschätzung an einem Gebäude mit 100 m² Wohnfläche gezeigt. Wir fügen diese Fläche in die Formel für X [m²] ein und können somit einen näherungsweisen Preis pro Quadratmeter [€/m²] für eine neue Pelletheizung mit solarer Unterstützung für Warmwasserbereitung und Heizung berechnen.

Preis pro Quadratmeter für neue Pelletheizung mit solarer Unterstützung für Warmwasserbereitung und Heizung (100 m² Wohnfläche):

    \[ \ 4381 \cdot 100 m^2^{-0,64}=\underline{\underline{229,92 Euro /m^2}} \]

Gesamtpreis neue Pelletheizung mit solarer Unterstützung für Warmwasserbereitung und Heizung (100 m² Wohnfläche):

    \[ \ 229,92 Euro/m^2 \cdot 100m^2 =\underline{\underline{22.992 Euro}} \]

Mit dem ermittelten Gesamtpreis der Pelletheizung mit solarer Unterstützung für Warmwasserbereitung und Heizung sowie der angenommenen jährlichen Preissteigerung von 2 %, können wir nun den Preis annähernd für das Jahr 2015 (6 Jahre seit 2009) hochrechnen:

    \[ \ 22.992 Euro \cdot \left( 1+  \frac{2}{100} \right)^6 =\underline{\underline{25.893 Euro}} \]

Die Kosten für eine neue Pelletheizung mit solarer Unterstützung für Warmwasserbereitung und Heizung eines Gebäudes mit 100 m² Wohnfläche liegen schätzungsweise bei 25.893 €.

Beispielrechnung – Gebäude mit 400 m² (Pelletheizung + Solar WW & H):

In dieser Beispielrechnung wird die Kostenschätzung an einem Gebäude mit 400 m² Wohnfläche gezeigt. Wir fügen diese Fläche in die Formel für X [m²] ein und können somit einen näherungsweisen Preis pro Quadratmeter [€/m²] für eine neue Pelletheizung mit solarer Unterstützung für Warmwasserbereitung und Heizung berechnen.

Preis pro Quadratmeter für neue Pelletheizung mit solarer Unterstützung für Warmwasserbereitung und Heizung (400 m² Wohnfläche):

    \[ \ 4381 \cdot 400 m^2^{-0,64}=\underline{\underline{94.68 Euro /m^2}} \]

Gesamtpreis neue Pelletheizung mit solarer Unterstützung für Warmwasserbereitung und Heizung (400 m² Wohnfläche):

    \[ \ 94,68 Euro/m^2 \cdot 400m^2 =\underline{\underline{37.872 Euro}} \]

Mit dem ermittelten Gesamtpreis der Pelletheizung mit solarer Unterstützung für Warmwasserbereitung und Heizung sowie der angenommenen jährlichen Preissteigerung von 2 %, können wir nun den Preis annähernd für das Jahr 2015 (6 Jahre seit 2009) hochrechnen:

    \[ \ 37.872 Euro \cdot \left( 1+  \frac{2}{100} \right)^6 =\underline{\underline{42.650 Euro}} \]

Die Kosten für eine neue Pelletheizung mit solarer Unterstützung für Warmwasserbereitung und Heizung eines Gebäudes mit 400 m² Wohnfläche liegen schätzungsweise bei 42.650 €.

Fazit

Die hier gezeigten Beispielrechnungen dienen für eine erste Kostenschätzung einer neuen Pelletheizung. Zusätzlich ist es möglich, eine Kostenschätzung für eine solare Unterstützung der Heizungsanlage zu berechnen. Bei der Modernisierung einer alten Heizung ist es aus meiner Sicht sinnvoll, zusätzlich zum Einbau eines neuen Pelletkessels einen hydraulischen Abgleich durchzuführen. Dies ist zum einen Grundvoraussetzung für die BAFA Förderung, zum anderen wird dadurch ein optimales Zusammenspiel zwischen Wärmeerzeugung, Wärmeverteilung und Wärmeabgabe sichergestellt.

Wenn ihr keinen Fachbetrieb in eurer Nähe kennt, könnt ihr unter dem folgenden Link kostenlos und unverbindlich bis zu 5 Angebote von Fachfirmen aus eurer Region anfordern: Heizungsfachbetriebe finden.

Ich hoffe ich konnte euch mit diesem Beitrag helfen eine erste Kostenschätzung für die Erneuerung beziehungsweise Neuanschaffung einer Pelletheizung durchzuführen. Falls Ihr Fragen, Anregung oder Kritik habt, nutzt die Kommentarfunktion.

Liebe Grüße! Martin

Weiterführende Links und Quellen: 
BMVBS-Online-Publikation, Nr. 07/2012 (heute BMUB)
BAFA – Heizen mit nachwachsenden Rohstoffen
Wikipedia – Zinseszins


Beitrag bewerten und teilen:

4.20 avg. rating (83% score) - 10 votes

5 Kommentare/Fügen deinen eigenen Kommentar hinzu

  1. Ulrich67 / Antworten ¬

    Hallo Martin,

    ich habe auch schon über eine Heizungssanierung nachgedacht und wollte mich erst mal für den super Blogbeitrag bedanken. So etwas findet man leider heutzutage selten. Danke =) Meine Gedanken waren, dass ich von einer Ölheizung auf eine Solarheizung steige. Ich habe da aber Bedenken, dass der erzeugte Energie nicht reichen wird. Deshalb würde glaube ich die vorgeschlagene Variante 2 mit der Pellet Heizung in Frage kommen. Die BAFA Förderung klingt auch sehr gut, da ich ja auch ein Umweltbewusster Mensch bin und ich solche Heizsysteme bevorzuge. Danke nochmals dafür =)

    1. Martin Schlobach / Antworten ¬

      Hallo Ulrich,

      vielen Dank für deinen Kommentar und viel Erfolg mit deiner neuen Heizung.
      Liebe Grüße! Martin

  2. Michael / Antworten ¬

    Ein wirklich sehr hilfreicher Artikel. Einige Bekannte wollen zu einer Pelletheizung umsteigen und haben sich auch schon über die Kosten Gedanken gemacht. Werde ihnen natürlich diesen Artikel hier zeigen. Toll gemacht.

    1. Martin Schlobach / Antworten ¬

      Hallo Michael, vielen Dank für dieses positive Feedback 🙂
      Liebe Grüße! Martin

  3. Frank / Antworten ¬

    Hallo Martin,

    ich find deine Berechnung Klasse. Soviel erstmal dazu. Welche Raumhöhe ist denn hier die Grundlage? Was hältst Du von einer Berechnung mit Einbeziehung der m3, oder ist das eher unüblich in einer Berechnung? Wie stehts mit Warmluftpolstern?

    Grüße
    Frank

Hinterlasse einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Datenschutzerklärung) durch diese Website einverstanden.*

* Pflichtfelder