Die spezifische Wärmekapazität

4.50 avg. rating (89% score) - 6 votes

Heute möchte ich euch in einem etwas kleineren Beitrag die spezifische Wärmekapazität vorstellen. Die spezifische Wärmekapazität c gibt an, welche Wärmemenge Q ein Stoff, bezogen auf seine Masse m, bei einer Temperaturänderung abgeben oder aufnehmen kann. Die Temperaturänderung wird dabei als Temperaturdifferenz \Delta \vartheta in Kelvin K angegeben.

Die spezifische Wärmekapazität sagt aus, welche Energiemenge notwendig ist, um 1 kg eines Stoffes um 1 K zu erhöhen. Die Einheit für die spezifische Wärmekapazität ist: \frac{J}{kg \cdot K}.
Ermitteln lässt sich die spezifische Wärmekapazität folgendermaßen:

spezifische W\"armekapazit\"at = \frac{W\"armem\"ange}{Masse \cdot Temperaturdifferenz}c=\frac{Q}{m\cdot \Delta \vartheta}

Die spezifische Wärmekapazität von Wasser ist zum Beispiel bei einer Temperatur von 20 °C: 4182\frac{J}{kg\cdot K}

    \[ \boxed{c_{Wasser}=4182\frac{J}{kg\cdot K} = 1,1617\frac{kWh}{m^3\cdot K} = 0,00116\frac{kWh}{kg\cdot K}} \]

Um beispielsweise die Wärmemenge für eine Temperaturänderung von Heizungswasser zu berechnen, wird in dem Temperaturspektrum von 0 – 100 °C vereinfacht mit 1,16 \frac{kWh}{m^3 \cdot K} oder 1,16 \frac{Wh}{kg \cdot K}gerechnet.

Im Folgenden Link findet ihr eine Übersicht verschiedener Stoffe und deren spezifischer Wärmekapazität: Wikibooks – spezifische Wärmekapazitäten

Wenn ihr euch noch intensiver mit der spezifischen Wärmekapazität auseinandersetzen wollt, kann ich euch die weiterführenden Links empfehlen.

Weiterführende Links und Quellen:
Wikipedia – Eigenschaften des Wasser
Wikipedia – spezifische Wärmekapazität
jeromin.privat.t-online.de – spezifische Wärmekapazität
Wikibooks – spezifische Wärmekapazitäten

Falls ihr Fragen, Anregungen oder Kritik zu diesem Beitrag habt, nutzt die Kommentarfunktion.

Liebe Grüße! Euer Martin


Beitrag bewerten und teilen:

4.50 avg. rating (89% score) - 6 votes

4 Kommentare/Fügen deinen eigenen Kommentar hinzu

  1. Ratibor / Antworten ¬

    In der Box mit der Umrechnung von c(Wasser) ist folgender Fehler:
    1,16 kWh/(m³*K) entspricht nicht 0,116 kWh/(kg*K) sondern 0,00116 kWh/(kg*K).
    Direkt unten im Text ist es mit 1,16 Wh/(kg*K) wieder richtig.
    Gruß

    1. Martin Schlobach / Antworten ¬

      Hallo Ratibor, vielen Dank für den Hinweis! Ich habe es angepasst.
      Liebe Grüße! Martin

  2. Evangelos Vassiliadis / Antworten ¬

    Lieber Martin,

    ich lese mich durch deine Webseite durch und bin sehr begeistert von deiner Art Naturwissenschaft, in deinem Fall bezogen auf die Versorgungstechnik oder TGA zu erläutern.
    Ich selbst bin auch Diplom-Ingenieur und muss Dir sagen, mir gefällt deine Arbeit sehr.
    Ich bin ein Fan von Dir.

    Ich lese mit großem Interesse die verschiedenen Artikel.Zuletzt über den hydraulischen Abgleich.
    Echt toll.

    Grüße
    Evangelos

    1. Martin Schlobach / Antworten ¬

      Hallo Evangelos,

      vielen Dank für deinen tollen Kommentar! Das ist eine riesige Motivation für mich und bestärkt mich in jeden neuen Beitrag den ich schreibe. Ich werde auch in Zukunft mein bestes geben, um weitere gute Beträge zu verfassen, die dich und andere begeistern. Nochmals vielen Dank!

      Liebe Grüße! Martin

Hinterlasse einen Kommentar

* Pflichtfelder